Blaulichter, Frontblitzer blaue Rundumleuchte


  • Frontblitzer für innen

  • Seiten

  • Aktuelle Themen im Forum



  • Produkte

  • Atemschutz

    Zeigen Sie mit der Maus auf das Bild für nähere Informationen

    Umluftabhängiger Atemschutz

    Als umluftabhängiger Atemschutz wird ein Atemschutzgerät dann bezeichnet, wenn es die Luft der Umgebung lediglich filtert. Das kann durch einen einfachen Nasen-Mundschutz erfolgen. Der Feuerwehr-Atemschutz besteht bei der umluftabhängigen Variante in der Regel aus einer Atemschutzmaske mit wechselbarem Schraubfilter.

    Diese Art des Atemschutz ist nur bei geringer Konzentration der Kontamination verwendbar.

    Umluftunabhängiger Atemschutz

    Als umluftunabhängiger Atemschutz wird der Atemschutz mittels Luftvorrat betitelt. Da man in der Regel dabei eine schwere Atemluftflasche zu tragen hat, wird dieser Atemschutz oft auch als schwerer Atemschutz bezeichnet.

    Zum Einsatz kommt in der Regel eine Filtermaske, welche Nase und Mund abdeckt. Aus der Überdruckflasche wird normale Atemluft eingeatmet und durch ein Ventil wieder ausgeatmet. Irrtümlich werden die Atemluftflaschen oft auch als Sauerstoffflasche bezeichnet, vermutlich in der laienhaften Annahme, der Mensch würde Sauerstoff atmen, was ja nur zu einen kleinen Teil der Fall ist. Tatsächlich wird eine Atemschutz-Flasche mittels Kompressor mit ganz normaler sauberer Umgebungsluft gefüllt.